21.09.2018
Bild: Bea Schwedt; Valeria-Tomasulo

Auch im September geht es mit dem Programm vom Jungen Theater des Scharoun Theater Wolfsburg weiter.

Als Dr. Nest den Nachtzug besteigt, ist er bestrebt, bittere Erinnerungen und sein zerfahrenes Leben hinter sich zu lassen. In der abgelegenen Heilanstalt, ein Sammelplatz verrückter Schicksale, tritt er selbstbewusst seine neue Stellung an. Getrieben von Neugierde, Wissensdurst und Empathie trifft er dort auf die ebenso sonderbaren wie rätselhaften Phänomene seiner Patienten: Verloschene Erinnerungen, Körper, gespaltene Persönlichkeiten, Dämonen und Wahnbilder. Dr. Nest droht bald selbst die Ordnung zu entgleiten.

Was zunächst befremdet, erscheint schnell als ein aberwitziger Spiegel eigener Zweifel und Unsicherheiten. Die feine Linie zwischen normal und nicht normal, zwischen bewusst und getrieben, zwischen gesund und krank verbleicht vor seinen Augen. Familie Flöz kehrt in ihrem neuen Stück zurück zur Maske und wirft den Blick auf die rätselhafte Kartografie des menschlichen Gehirns und in die Tiefen der Seele. – Bewegung, Raum, Licht und Klang erschaffen eine ebenso tragische wie komische Erzählung von der Zerbrechlichkeit menschlicher Leben.

 

Freitag, den 21.09.2018 im Scharoun Theater Wolfsburg


© STJR Stadtjugendring Wolfsburg e.V. 2018