15.01.2019

Im August 2018 wurde in Niedersachsen ein Masterplan zur Digitalisierung entwickelt. Dieser sieht vor, in den nächsten vier Jahren eine Milliarde Euro in den Ausbau der digitalen Infrastruktur zu investieren.

Was bedeutet das?

Ziel ist es zum einen, die digitale Transformation in Niedersachsen zu fördern. Das bedeutet, dass alle Menschen Zugang zum Internet bekommen und gleichzeitig ihr Wissen im Umgang mit digitalen Medien gestärkt werden soll. Zum anderen sollen dadurch strukturelle Rahmenbedingungen verbessert werden, wie z.B. ein einfacher Zugang zu Informationsdiensten. Auch soll der Umgang mit digitalen Medien in die Lehrpläne einfließen, so lernen Schüler*innen bereits in der Schule, wie man sich im Internet richtig verhält. Zudem soll in Niedersachsen eine Bildungscloud aufgebaut werden. Dabei handelt es sich nicht um eine richtige Wolke, sondern um ein Medium auf den Daten gespeichert werden können. Diese Daten können dann zum Beispiel unterwegs, vom Handy oder Laptop, abgerufen werden. Der Masterplan sieht vor mit der Bildungscloud eine digitale Lernumgebung zu schaffen und durch das Konzept „OpenData“ Landesdaten für alle Bürger*innen kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Soviel zum Globalen – und nun zu den konkret geplanten Maßnahmen:

  1. Bis 2025 soll ein Breitbandausbau erfolgen Da stellt man sich erst einmal die Frage: Was ist denn dieses Breitband? Einfach gesagt sorgt Breitband dafür, dass wir auf unserem Computer schnelles Internet nutzen können um z.B. unsere Lieblingsserien auf Netflix zu streamen.
  2. Bis 2022 wird die 4G Geschwindigkeit auf 5G ausgebaut. Zudem soll ebenfalls ein Ausbau des öffentlichen WLANs erfolgen. Auch hier stellt sich die Frage: Was bedeutet 4G bzw. 5G? Das „G“ steht für Generation. Somit steht 4G für die vierte Generation internationaler Mobilfunkstandards. Also kurz gesagt, gibt es Auskunft über die Schnelligkeit mit der wir mobil im Internet surfen können. 5G ist eine Erweiterung und soll dafür sorgen, dass wir eben noch schneller surfen können.
  3. Förderprogramm „Hot Spot – Niedersachsen“ Dieses Förderprogramm soll Kommunen, kommunale Gesellschaften, Freizeit -, Sport und Kultureinrichtungen bei der Ausstattung ihrer Einrichtungen, mit öffentlichem WLAN, unterstützen.

Was heißt das nun für die Jugendarbeit?

Grundsätzlich begrüßen wir den Masterplan, da die Jugendarbeit bereits seit Jahren an der Gestaltung der digitalen Transformation mitarbeitet. Ziel der Jugendarbeit hierbei, ist vor allem Wissen und den richtigen Umgang mit Medien zu vermehren und Teilnahmeangebote für Kinder und Jugendliche, im Bereich digitale Medien, zu entwickeln und zu fördern.

Darüber hinaus ist es notwendig, Mittel bereit zu stellen, damit Bildungs- und Freizeitstätten von Trägern der Jugendarbeit als Orte außerschulischer Bildung ebenso „digitalisiert“ werden können. Der Masterplan schafft nicht nur eine bessere Digitale Infrastruktur, sondern fördert durch seine Zielsetzungen die Teilhabe in einer digitalisierten Gesellschaft für alle.

Quellen:

 

 


© STJR Stadtjugendring Wolfsburg e.V. 2019